Achtung: Die besten Amazon Angebote gibt es heute auf dieser Seite (hier klicken)

Berühmte israelitische Männer und Frauen in der Kulturgeschichte der Menschheit 1. Band

Lebens- und Charakterbilder aus der Vergangenheit und Gegenwart. Ein Handbuch für Haus und Familie.
Autor: Kohut, Adolph Dr. (1848-1917), Erscheinungsjahr: 1901
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Juden, berühmte israelitische Frauen und Männer, Komponisten, Musiker, Chrakterbilder
Komponisten - Neben diesen „ragenden Gipfeln“ unter den Komponisten gab es und gibt es noch zahlreiche Komponisten israelitischer Herkunft von mehr oder weniger bleibender Bedeutung, die es wohl verdienen, in diesem Pantheon von Größen in Israel einen Ehrenplatz zu finden, die wir aber leider nicht mit der gewünschten Ausführlichkeit behandeln können, da wir nicht gewillt sind, in die Fußstapfen Wagners zu treten und ein Werk nur über „Das Judentum´´um in der Musik“ zu schreiben.
Inhaltsverzeichnis
  1. Tonkünstler.
    1. I. Komponisten.
      1. John Barnett (1802-1890)
      2. Julius Benedict (1804-1885)
      3. Gorg Bizet (1838-1875)
      4. Max Bruch (1838-1920)
      5. Ignaz Brüll (1846-1907)
      6. Frederik Hymen Cowen (1852-1935)
      7. Ferdinand David (1810-1871)
      8. Friedrich Gernsheim (1839-1916)
      9. Carl Goldmarks (1830-1915)
      10. Jacques Fromenthal Eli Halévy (1799-1862)
      11. Ferdinand Hiller (1811-1885)
      12. Salomon Jadassohn (1831-1902)
      13. Robert Kahn (1865-1951)
      14. Eduard Lassen (1830-1904)
      15. Felix Mendelssohn–Bartholdy (1809-1847)
      16. Giacomo Meyerbeer (1791-1864)
      17. Ignaz Moscheles (1794-1870)
      18. Moritz Moszkowski (1854-1925)
      19. Siegfried Ochs (1858-1929)
      20. Jacques Offenbach (1819-1880)
      21. Anto Rubinstein (1829-1894)
      22. Julios Schulhoff (1825-1898)
      23. Joseph Abenheim (1804-1891)
      24. Joseph Max Beer (1851-1908)
      25. Rudolph Bial (1834-1881)
      26. Henry Cohen (1808-1880)
      27. Jules Cohen (1830-1901)
      28. Joseph Dessauer (1798-1876)
      29. Baron Alberto Franchetti (1860-1942)
      30. Adalbert von Goldschmidt (1848-1906)
      31. Siegismund Goldschmidt (1818-1877)
      32. Jakob Axel Josephson (1818-1880)
      33. Karl von Kaskel (1866-1943)
      34. Bernhard Klein (1793-1832)
      35. Gustav Lazarus (1861-1920)
      36. Arnold Mendelssohn (1855-1933)
      37. Alexander Neumann (1856-1903)
      38. Martin Röder (1851-1895)
      39. Jacques Rosenhain (1813-1894)
      40. Salomon Rossi (16./17. Jahrh.)
      41. Albert Rubenson (1826-1901)
      42. Siegfried Saloman (1818-1870)
      43. Anton Wallerstein (1813-1892)
    2. II. Die Instrumentalisten.
      1. a. Geiger
      2. Leopold von Auer (1845-1930)
      3. Adolf Brodsky (1851-1929)
      4. Heinrich Wilhelm Ernst (1814-1865)
      5. Charles Gregorowitsch (1867-1920)
      6. Jacob Grün (1837-1916)
      7. Miska Hauser (1823-1892)
      8. Gustav Holländer (1855-1915)
      9. Bronislaw Hubermann (1882-1947)
      10. Joseph Joachim (1831-1907)
      11. Ferdinand Laub (1832-1875)
      12. Isidor Lotto (1840-1936)
      13. Tivadar Nachez (1859-1930)
      14. Eduard Rappoldi (1831-1903)
      15. Eduard Reményi (1830-1898)
      16. Arnold Rosé (1863-1846)
      17. Edmund Singer (1831-1912)
      18. Henri Wieniawski (1835-1880)
      19. b. Cellisten
      20. Carl Davidow (1838-1889)
      21. Heinrich Grünfeld (1855-1931)
      22. David Popper (1843-1913)
      23. Philipp Roth (1853-1899)
      24. c. Klavierspieler
      25. Anton Door (1833-1919)
      26. Robert Fischhof (1856-1918)
      27. Ossip Gabrilowitsch (1878-1936)
      28. Alfred Grünfeld (1852-1924)
      29. Heinrich Herz (1803-1888)
      30. Georg Liebling (1865-1946)
      31. Moritz Rosenthal (1862-1946)
      32. Nikolaus Rubinstein (1835-1881)
      33. Carl Tausig (1841-1871)
      34. Joseph Wieniawski (1837-1912)
      35. Talentvolle und mehr oder weniger berühmte Klavierspieler israelitischen Glaubens oder Herkunft gibt und gab es noch eine Legion, und es erscheint uns fast unmöglich, sie hier sämtlich aufzuzählen. Wir müssen uns begreiflicher Weise Reserve auferlegen und wollen außer den genannten Celebritäten nur noch einige besonders bemerkenswerte aus Vergangenheit und Gegenwart Revue passieren lassen und deren Wirken summarisch zusammenfassen.
Geiger - Das Reich der heiligen Stephanskrone, das Land des Weines und der Gesänge, ist bekanntlich auch die Heimat der Musik und namentlich des Geigenspiels. Die Zigeunermusik Ungarns hat sich die ganze Welt erobert, und so manches braune Genie mit dem Fidelbogen hat durch seine feurigen Weisen, seine glänzende Bogenführung, besonders aber durch sein hinreißendes, wildleidenschaftliches Temperament rauschende Triumphe gefeiert. Geigenvirtuosen wie Jacob Grün, Joseph Joachim, Miska Hauser, Jenö Hubay, Eduard Remenyi, Tiwadar Nachez, Edmund Singer und viele andere haben den Ruhm der ungarischen Geigenkunst weit und breit verkündet.

Bizet, Georg (1838-1875)

Bizet, Georg (1838-1875)

Offenbach, Jacques (1819-1880)

Offenbach, Jacques (1819-1880)

Benedict, Julius (1804-1885)

Benedict, Julius (1804-1885)

Lassen, Eduard (1830-1904)

Lassen, Eduard (1830-1904)

Hiller, Ferdinand (1811-1885)

Hiller, Ferdinand (1811-1885)

Moszkowski, Moritz (1854-1925)

Moszkowski, Moritz (1854-1925)

Meyerbeer, Giacomo (1791-1864)

Meyerbeer, Giacomo (1791-1864)

Bruch, Max (1838-1920)

Bruch, Max (1838-1920)

David, Ferdinand (1810-1871)

David, Ferdinand (1810-1871)

Mendelssohn–Bartholdy, Felix (1809-1847)

Mendelssohn–Bartholdy, Felix (1809-1847)