Achtung: Die besten Amazon Angebote gibt es heute auf dieser Seite (hier klicken)

Regulatoren von Arkansas

Autor: Gerstäcker, Friedrich (1816-1872), Erscheinungsjahr: 1846

Exemplar in der Bibliothek ansehen/leihen
Themenbereiche
Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Kapitel (Der Leser macht die Bekanntschaft von vier würdigen Leuten und erfährt etwas Näheres über ihre Lebensverhältnisse)
  2. 2. Kapitel (Mehrere neue Personen erscheinen auf dem Schauplatz – Wunderbares Jagdabenteuer des „kleinen Mannes“)
  3. 3. Kapitel (Der Indianer und der Methodistenprediger – Die Einladung zur Hochzeit)
  4. 4. Kapitel (Die Regulatoren – Zank und Kampf)
  5. 5. Kapitel (Brown und Marion)
  6. 6. Kapitel (Die Bärenhetze – Der sonderbare Fund – Des Indianers Scharfsinn)
  7. 7. Kapitel (Zwei echte Backwoodsmen – Bahrens' und Harpers Erzählungen)
  8. 8. Kapitel (Ein Morgen in der Blockhütte – Die Blutspuren – Assowaum taucht nach dem Toten)
  9. 9. Kapitel (Das vierblättrige Kleeblatt verhandelt eine Geschäftssache – Rowsons gerechte Entrüstung über den Mord)
  10. 10. Kapitel (Die Sheriffwahl in Pettyville – Die Verfolger sind auf den Fährten)
  11. 11. Kapitel (Assowaum, der Befiederte Pfeil und seine Squaw – Weston und Cotton erwarten ungeduldig die Kameraden)
  12. 12. Kapitel (List der Pferdediebe – Die Überraschung – Alapaha und Rowson)
  13. 13. Kapitel (Der Prediger wird von der Indianerin entlarvt – Die gelungene Flucht)
  14. 14. Kapitel (Brown auf dem Rückweg – Die geheimnisvolle Zusammenkunft – Der Indianer – Der alte Farmer – Kanufahrt)
  15. 15. Kapitel (Die Betversammlung – Die Schreckensbotschaft)
  16. 16. Kapitel (Die Leichenwache)
  17. 17. Kapitel (Das Begräbnis der Indianerin)
  18. 18. Kapitel (Roberts' Abenteuer auf der Pantherjagd)
  19. 19. Kapitel (Harpers Blockhaus – Cooks Bericht über die Verfolgung der Pferdediebe - Harpers und Bahrens' wunderbare Erzählungen)
  20. 20. Kapitel (Rowson bei Roberts – Assowaum)
  21. 21. Kapitel (Wilsons Geständnis – Die Wäscherin)
  22. 22. Kapitel (Atkins' Wohnhaus – Der fremde Besuch – Die Parole)
  23. 23. Kapitel (Die Verbrecher – Unerwartete Gäste – Ein neuer Plan)
  24. 24. Kapitel (Die Pionierfamilie – Der neue Regulator stellt sich selbst seine Falle)
  25. 25. Kapitel (Harper und Marion – Ellens Ankunft bei Roberts)
  26. 26. Kapitel (Die Regulatorenversammlung – Jones befindet sich in einer höchst unangenehmen Lage – List gegen List)
  27. 27. Kapitel (Rückkehr von der Versammlung)
  28. 28. Kapitel (Der Indianer auf Johnsons Fährten)
  29. 29. Kapitel (Rowson bei Roberts – Die Truthühnerjagd – Ellen und Marion)
  30. 30. Kapitel (Der Hinterhalt)
  31. 31. Kapitel (Eine Damengesellschaft – Die Überraschung)
  32. 32. Kapitel (Die Kreuzeiche)
  33. 33. Kapitel (Der entlarvte Verbrecher)
  34. 34. Kapitel (Die Belagerung)
  35. 35. Kapitel (List und Gegenlist – Der Überfall – Assowaum und Rowson)
  36. 36. Kapitel (Das Gericht der Regulatoren)
  37. 37. Kapitel (Roberts' Haus)
  38. 38. Kapitel (Die Rache des Befiederten Pfeils)
  39. 39. Kapitel (Schluß)
Blog-Beitrag lesen: Beitrag zu Friedrich Gerstäcker



Aus dem Vorwort.

Wenige Worte werden genügen, diese Erzählung aus den westlichen Wäldern Amerikas bei dem Leser einzuführen und ihn darauf vorzubereiten, was er überhaupt darin zu erwarten hat.

Arkansas, von den Vereinigten Staaten seit 1836 in die Union aufgenommen, hatte sich in früheren Jahren den Ruf erworben, daß alles Gesindel aus dem Osten und Süden in seinen weglosen Wäldern und Sümpfen einen Zufluchtsort gegen den strafenden Arm der Gerechtigkeit gesucht und gefunden habe und dort auf eigene, freie Hand sein Wesen treibe.

Solche Gerüchte waren nicht ohne Grund, Spruch und Gesetze aber machtlos in diesen Wäldern. Ehe der Sheriff einen Verbrecher fassen konnte, hatte sich dieser auf dem Rücken seines eigenen oder eines fremden Pferdes in ein anderes County geflüchtet und wurde nicht mehr gesehen. Aber auch wirklich ergriffen, blieb es eine fast noch schwierigere Aufgabe, den Gefangenen festzuhalten. Entweder brach er sich selbst Bahn aus dem Blockhaus, in das man ihn gesperrt, oder er sah sich von einer Bande seiner Freunde, die es vielleicht kaum für nötig hielten, ihre Gesichter zu färben und unkenntlich zu machen, in der ersten Nacht befreit und trieb nach wie vor sein Unwesen.

Auf den Pferdediebstahl legten sich die Verbrecher besonders, da nach der westlichen Sitte die Tiere und Herden der Pioniere frei im Walde selbst ihr Futter suchten und also keiner so genauen, ja oft nicht der mindesten Aufsicht unterworfen waren. Als nun noch überdies im Jahre 1839 die Todesstrafe für Pferdediebstahl aufgehoben wurde, machten in verschiedenen Teilen des Staates manche ein wirkliches Geschäft daraus, und die Hinterwäldler sahen sich endlich zu ernsten Maßregeln gezwungen.

Die Gesetze vermochten nicht, sie auf ihren einzelnen, oft viele Meilen voneinander entfernten Farmen zu schützen, die »Männer von Arkansas« traten daher zusammen und bildeten den Regulatorenbund, ergriffen, was ihnen verdächtig erschien, peitschten die Gefangenen, bis sie ihre Vergehen gestanden und ihre Mitschuldigen nannten, und hängten oder erschossen die Missetäter, sobald das Verbrechen nur erst einmal hinlänglich bewiesen werden konnte...

Friedrich Gerstäcker

Friedrich Gerstäcker