Armeebefehl des russischen Admirals Tschitschagow mit einem Steckbrief auf Napoleon.

Paul Wassiljewitsch Tschitschagow, Befehlshaber der dritten Westarmee gegen Napoleon, wurde am 28. November 1812 mit 27.000 Mann von 8.000 Franzosen, Schweizern und Polen unter Ney und Oudinot an der Beresina geschlagen. Er fiel in Ungnade.

Die napoleonische Armee ist auf der Flucht. Der Urheber des Elendes in Europa mit ihr. Wir befinden uns auf seiner Rückzugsstraße. Es ist leicht möglich, daß es dem Allerhöchsten gefällt, uns ihn zu überliefern. Ich wünsche daher, das die Personalbeschreibung dieses Mannes jedem bekannt werde. Er ist von kleinem Wuchse, wohlbeleibt, von blasser Gesichtsfarbe, hat einen kurzen, starken Hals, großen Kopf und schwarze Haare. Ich halte es infolgedessen künftig für notwendig, alle Gefangenen, die klein von Statur sind, mir vorzuführen. Von der Belohnung für die Gefangennahme dieses Mannes rede ich nicht, darauf wird die bekannte Freigebigkeit unseres Monarchen antworten.
Alle Titel aus dem Lexikus Verlag bei Amazon



Dieses Kapitel ist Teil des Buches Die Befreiung 1813 - 1814 - 1815. Teil 1