Nekrologe von Mecklenburg-Vorpommern

Autor: Redaktion - Freimütiges Abendblatt, Erscheinungsjahr: 1826
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Totenliste 1824, Mecklenburg
Aus: Freimütiges Abendblatt. Achter Jahrgang. Schwerin, den 20sten Januar 1826.

*******************************
Dethloff, Jakob Gottlieb (1774-1824) Prediger zu Tessin

Mit dem Ruhme eines würdigen Geistlichen verstarb den 20sten Juli 1824 Jakob Gottlieb Detlof, Prediger zu Tessin und Präpositus des Gnoienschen Kirchenkreises. Geboren zu Parchim, den 22. August 1774, wo sein seit 1806 verstorbener Vater, Johann Joachim Nikolaus, Bürgermeister und karaktherisierter Hofrat war, besuchte der Unsrige die Schule seiner Vaterstadt, studierte dann zu Jena und zu Rostock, ward darauf Hauslehrer zu Schwerin bei der verwitweten Frau Forstsetretärin Stein, seiner nachherigen Schwiegermutter, und dem Geh. Ratspräsidenten, Grafen v. Bassewitz, und den 21sten Oktober 1604 zum Prediger in der Stadt Tessin erwählt. Im Jahre 1810 ward er Präpositus und späterhin 1ster Vorsteher der Mecklenburgischen Prediger-Witwen- und Waisen-Verpflegungs- Gesellschaft.

Als Schriftsteller hat er sich durch verschiedene Aufsätze in der Monatsschrift von und für Mecklenburg, in Wehnerts Meckl. Provinzialblättern, im Prediger-Journal, im freim. Abendblatt etc. mit und ohne Namen, bekannt gemacht, jedoch nie etwas besonders drucken lassen.

*************************************

Lorentz, Ludwig Friedrich Ernst Dr. (1784-1824) Arzt in Neustadt

Am 21sten Juli 1824 starb zu Neustadt, mit dem Nachruhme eines geschickten und tätigen Arztes, Ludwig Friedrich Ernst Lorentz. Er wurde geboren zu Neustadt im April 1784, wo sein bereits verstorbener Vater, Johann Andreas, erster Prediger und Präpositus war, studierte zu Halle, promovierte daselbst im Jahr 1807, und ließ bei dieser Gelegenheit drucken:
Diss. inaug. Observationes anatomicae de pelvi reptilium, cum tabula aen. excuso. Halae, Nov. Soc. Libraria, 1807. 7 ½ Bogen 8.

.

.

.