Ein Ausflug nach Rügen

Natur Bewohner und Geschichte der Insel
Autor: Gustav Rasch (1825-1878), Erscheinungsjahr: 1856

Neuaufgelegt: 2005
Exemplar in der Bibliothek ansehen/leihen

Ein Ausflug nach Rügen beim Verlag bestellen
bei Amazon bestellen
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Reisebeschreibung aus dem Jahre 1856 von Berlin nach Rügen. Reisestationen: Stettin, Swinemünde, Lauterbach, Putbus, Granitz, Arkona, Bobbin, Bergen, Garz, Stralsund

Zöllners Reise durch Pommern nach Rügen und einem Teil des Herzogtums Mecklenburg im Jahre 1795 in Briefen. Band 1 (Zöllners Reisen) [Kindle Edition]
Preis: 5,76 €



Zöllners Reise durch Pommern nach Rügen und einem Teil des Herzogtums Mecklenburg im Jahre 1795 in Briefen. Band 2 (Zöllners Reisen) [Kindle Edition]
Preis: 5,76 €


***************************************
Inhaltsverzeichnis
  1. Von Berlin nach Rügen: Die Abreise. - Erster Reisetag. - Stettin. - Das Meer. - Die Seekrankheit. - Swinemünde. - Ankunft in Rügen und Landung in Lauterbach. - Putbus.
    1. Abschnitt 1
    2. Abschnitt 2
    3. Abschnitt 3
  2. Putbus: Der zweite Reisetag. - Ein Tag in Putbus. – Das Friedrich-Wilhelmsbad. - Schloss und Park.
  3. Wie man Rügen am besten bereist: Die Reiseroute durch Rügen. - Die Halbinsel Wittow und die Insel Hiddensee. - Die Sage von der Trennung der Insel Hiddensee von Rügen.
  4. Mönchgut: Die Halbinsel Mönchgut. - Natur, Geschichte und Bewohner derselben.
  5. Von Putbus nach Sargad: V. Von Putbus nach Sargad.
    Der dritte Reisetag. - Abfahrt von Putbus. - Weg nach der Granitz. - Das Jagdschloss in der Granitz. – Weg nach Stubbenkammer zu Lande und zu Wasser. -
    Ankunft in Sagard. - Der Postmeister Scheppler und seine Sammlung rugianischer Altertümer.
  6. Hünengräber und Opfersteine: Historisches und Statistisches über die Hünengräber und Opfersteine auf der Insel Rügen. - Sagen. – Sage vom Dubberworth. - Das Innere der Hünengräber. - Ankunft in Stubbenkammer.
  7. Stubbenkammer: Vierter Reisetag. - Groß- und Kleinstubbenkammer. - Königsstuhl. - Sagen vom Königsstuhl und der Schlucht zwischen den Pfeilern. - Der Herthasee. – Die Herthaburg. - Die Opfersteine. - Sage von den Opfersteinen und dem Herthasee. - Abreise von Stubbenkammer. - Eine Gasthofsrechnung.
  8. Arkona: Weg nach Arkona. - Die Kreidefelsen. - Der Leuchtturm. - Die Sage vom Swantewitstempel und Arkona.
  9. Von Arkona nach Bergen: Bobbin. - Die Lietzower Fähre. - Die Insel Pulitz. - Fahrt durch den kleinen Jasmunder Bodden. - Strußendorf. - Ankunft in Bergen.
  10. Bergen: Die Geschichte der Stadt und der Marienkirche. - Das Fräuleinstift. - Der Rugard. - Aussicht vom Rugard. - Vier Sagen: Mägdesprung auf dem Rugard. Das Zeichen am Turme zu Bergen. Der Nonnensee bei Bergen. Das Nonnenloch.
  11. Der Weg von Bergen zum Meer: Weg nach Putbus. - Weg nach Alte Fähre. - Garz. - Der Burgwall von Charenza. - Die Sagen von der Prinzessin Swanewithe und den Göttern in Charenza.
  12. Die Rückreise: Fahrt auf dem Dampfschiff "Stralsund" von Lauterbach nach Stralsund. - Die Stadt Stralsund, ihre Geschichte, ihre Denkwürdigkeiten und ihre Sagen.
  13. Die Insel Rügen: Ihre Topographie und Statistik.
  14. Die Geschichte Rügens und Pommerns
Aus dem Vorwort des Autors:

... In diesen Blättern habe ich versucht, ein klares und getreues Bild der Insel Rügen zu entwerfen und hierbei alle topographischen, statischtischen und historischen Beziehungen der Insel auf das sorgfältigste berücksichtigt. Das Material hierzu habe ich teils aus eigener Anschauung, teils aus den gediegensten und besten Werken über pommersche und rügensche Geschichte geschöpft und mich bemüht, so sorgfältig und gründlich zu Werke zu gehen, wie dies bei dem geringen Umfang der Schrift möglich war. Sämtliche Sagen habe ich an den betreffenden Orten eingeschaltet als Form habe ich die der Reiseskizzen gewählt und diese Skizzen in den Rahmen von Reisebildern eingeschlossen, welche in einer Reihenfolge dem Leser seine Reisetour von Berlin über Stettin nach Rügen und die Rückreise über Stralsund vorzeichnen und ihm als genauer Wegweiser dienen. Es ist, glaube ich, dies wohl die einzige Form, in welcher man die zwei Bedingungen eines guten Reisebuchs: praktische und genaue Darstellung der Tour mit allen ihren prosaischen und langweiligen Anhängseln von Gasthofsrechnungen, Routen und Wegbeschreibungen, praktischen Notizen und fesselnde Darstellung des ganzen Reisestoffes - möchte ich es nennen - zusammenfassen kann. Von diesem Gesichtspunkt aus betrachtet, hoffe ich, wird die Schrift ihren Zweck erfüllen und dem Reisenden als kundiger und ihn nicht langweilender Führer während seiner Reise nach Rügen dienen ...

.

.

.

Stettin

Stettin

Friedrich-Wilhelms-Bad in Putbus.

Friedrich-Wilhelms-Bad in Putbus.