Thoms, Johann Ernst Gottlob Dr. (1782-1829) Doktor d. Medizin u. prakt. Arzt zu Teterow

Aus: Neuer Nekrolog der Deutschen, siebenter Jahrgang, 1829
Autor: Dr. Brüssow, Erscheinungsjahr: 1831
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Rostock,Teterow, Güstrow, Biografie
Der Verewigte hatte sich als ein rationeller Arzt durch uneigennützige Aufopferung und pünktliche Berufstreue die allgemeine Achtung und Liebe seiner Mitbürger in hohem Grade erworben und verdient es daher, dass sein Andenken auch hier für die Nachwelt aufbewahrt wird. Geboren zu Rostock, wo sein Vater großherzogl. Kastellan gewesen sein soll, erhielt er seine Schulbildung auf dem dasigen Gymnasium, die akademische aber auf einer auswärtigen Universität. Im Jahr 1806 nahm er den Doktorgrad seiner Wissenschaft an und fixierte sich nun als praktischer Arzt an seinem Geburtsorte, wählte aber schon um Michaelis 1806 die Stadt Güstrow zu seinem ferneren nützlichen Wirken. 1813 begab er sich endlich nach Teterow und verheiratete sich hier den 6. Oktober 1820 mit Dorothea Rath, welche ihm einen Sohn geboren. Nicht lange genoss er jedoch die Freuden dieser überaus glücklichen Ehe, denn schon nach Verlauf von 8 Jahren ward er nach einem äußerst schmerzhaften Krankenlager im eben vollendeten 46. Lebensjahre den Seinen entrissen. — Als Schriftsteller ist der Verewigte eigentlich nicht aufgetreten, jedoch hat man, außer seiner Inaugural-Dissertation, von ihm gedruckt: „Bemerkungen über die Wechselfieberepidemie in Güstrow in den Jahr 1807, 1803, und 1809, Rostock 1810.
Schwerin. Dr. Brüssow.

.

.

.

Rostock, Kröpeliner Tor

Rostock, Kröpeliner Tor

Teterow - Hechtbrunnen

Teterow - Hechtbrunnen

Güstrow - der Dom.

Güstrow - der Dom.

Rostock Blücherplatz 1844

Rostock Blücherplatz 1844

Teterow.

Teterow.