Die Sage von der Stiftung des Klosters Doberan

Aus: Mecklenburgische Sagen
Autor: Studemund, Friedrich (1784-1857) Pastor an der Nikolaikirche in Schwerin, Erscheinungsjahr: 1848
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg, Sagen, Bad Doberan, Kloster, Münster, Heilige Damm, Sturmflut, Mittelalter, erstes deutsches Seebad 1793
Das Kloster zu Doberan führt einen Hirsch im Wappen und es geht die Sage, dass der Stifter desselben, da er unschlüssig war, welchen Platz er zur Erbauung desselben wählen solle, sich vorgenommen habe, einen Hirsch in dem schönen Gehölze daselbst anzuschießen und au der Stelle, wo er fallen würde, das Kloster zu errichten. Man soll auch noch in der Kirche daselbst einen Hirschkopf zeigen, welcher an einem Pfeiler beim Hochaltar befestigt ist und der Kopf des angeschossenen Hirsches sein soll.

******************************
Nach einer andern Sage war der Ort, wo das Kloster erbauet werden sollte, den Überschwemmungen der Ostsee häufig ausgesetzt. Die Mönche erhielten es aber durch anhaltendes Gebet von Gott, dass nicht allein das Wasser in einer Nacht aus dem Tale von Doberan sich zurückzog, sondern auch durch einen, in eben der Nacht entstandenen wunderbaren Damm von kleineren und größeren Steinen, der heilige Damm genannt, für alle kommenden Zeiten gegen den Andrang des Meeres und zerstörende Überströmungen gesichert wurde. *)

*) Zu bezweifeln ist es wohl nicht, dass vor der Entstehung des heiligen Dammes die Ostsee bei Doberan bis nach Konow heran eine Bucht hatte, in welche sich ein Arm der Warnow ergoss. Man hat in den Wiesen bei Konow Überreste von Mastbäumen und Schiffsgerätschaften häufig an solchen Stellen gefunden, wo tiefe Gräben gezogen wurden. Auch geht die Sage, dass von den Besitzern der nicht weit von Konow noch in Trümmern liegenden Burg eine Abgabe von den vorbeisegelnden Schiffen sei gefordert worden, woher noch eine Anhöhe daselbst, der Hol- (von anhalten), Toll-, oder Zoll-Berg genannt wird.
Die Kirche - Das Doberaner Münster.

Die Kirche - Das Doberaner Münster.

Die Kapelle in Althof.

Die Kapelle in Althof.

Der Heilige Damm und die Ostsee.

Der Heilige Damm und die Ostsee.

Das Innere der Kirche zu Doberan.

Das Innere der Kirche zu Doberan.