Dahlmann, Johann Christian Friedrich (1780-1829) Doktor d. Rechte, Advokat, Stadtsyndikus u. Mitscholarch d. Gymnasiums zu Wismar

Aus: Neuer Nekrolog der Deutschen, siebenter Jahrgang, 1829
Autor: Dr. Brüssow, Erscheinungsjahr: 1831
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Nachruf, Biografisches, Nekrolog, Wismar
Auditeur der dortigen großherzoglichen Kommandantur, Justitiarius bei den Ämtern Neukloster und Poel und interimistischer Direktor und Assessor beim ehemaligen Konsistorium für die Herrschaft Wismar.

***********************
Durch seinen Todesfall wurde die Stadt Wismar, für deren Wohlfahrt und Nutzen er so viele Jahre in verschiedenen Ämtern und insbesondere als Syndikus gewirkt hat, in tiefe Trauer versetzt. Denn der Verewigte war ein Mann, der mit ausgebreiteter Gelehrsamkeit und Tätigkeit unerschütterliche Rechtschaffenheit verband und sich dadurch allgemeine Achtung und Liebe bei Hohen und Niedern erworben hatte.

Ältester Sohn des am 16. August 1805 zu Wismar verstorbenen Dr. der Rechte und Bürgermeisters Johann Ehrenfried Jacob Dahlmann, wurde er daselbst geboren, und auf dem dortigen Gymnasium mit seinen Brüdern, von denen der eine jetzt Professor der Geschichte an der Universität zu Kiel und der andere Hofrat und praktischer Jurist zu Wismar ist, für die akademischen Studien gebildet. Diesen lag er zum Teil auch in Kiel ob und erwarb sich hier nach Beendigung derselben den juristischen Doktorgrad.

Im Jahr 1804 ließ er sich darauf bei dem damaligen Hof- und Landgerichte zu Güstrow als Advokat immatrikulieren und wurde noch in dem Jahr Justitiarius bei den Ämtern Neukloster und Poel, sowie auch Auditeur in Wismar. Als im Jahr 1818 das Stadtsyndikat daselbst erledigt ward, fiel die Wahl zu dessen Wiederbesetzung einstimmig auf ihn und er hat sich insbesondere auf diesem Posten als ein Mann von hoher Einsicht gezeigt und sich um Wismars Stadtangelegenheiten hoch verdient gemacht. Daneben erhielt er unterm 1. Juli 1825 die städtische Assessur beim nunmehr eingegangenen Konsistorium für die Herrschaft Wismar und zugleich die interimistische Direktion desselben.
Schwerin. Dr. Brüssow.
Wismar, Alter Schwede

Wismar, Alter Schwede

Wismar, Marktplatz

Wismar, Marktplatz

Wismar, Rathaus

Wismar, Rathaus

Wismar, Turm der Marienkirche

Wismar, Turm der Marienkirche

Wismar, Wassertor

Wismar, Wassertor