Beschreibung des Herzogtums Mecklenburg und dazu gehöriger Länder. 4. Teil

In sich haltend sowohl das Leben und Geschichte des ... Carl Leopolds, regierenden Herzog zu Mecklenburg etc. Als auch was sich in bei dessen Regierung von 1713 bis 1719 in Mecklenburg hauptsächlich zugetragen
Autor: Klüver, Hans Heinrich (1678-nach 1744) Jurist, Notar in Heiligenhafen, Autor, Erscheinungsjahr: 1739
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Rostock, Karl Leopold, Peter der Große, 1716
Ihro Durchlaucht der regierende Herr Herzog und dessen Frau Gemahlin Hoheiten begleiteten Ihro Groß-Zarische Majestät und die Zarin Majestät den 4. Juli 1716 nach Rostock, allwo den 3. Juli die Russischen Galeeren von Stralsund mit ihren Transport-Schiffen in dem Hafen zu Warnemünde eingelaufen waren. Der Zar und der Herr Herzog gingen gleich darauf mit einer Chaloupe von Rostock nach Warnemünde, kamen aber bald in Begleitung der Galeeren wieder zurück. Sie waren sobald nicht in Rostock ans Land getreten, als schon der Strand mit vielen Zelten bebaut war, dass man sich auch über die Geschwindigkeit und Akkuratesse der Russen nicht genug verwundern konnte. Des Abends speisten Ihro Zarische Majestät und Ihro Durchl. nebst vielen andern Russischen Generalen auf des General-Kommandeurs Galeere, welche sehr kostbar ausgeziert war.

Den 5. Juli Nachmittags um 2 Uhr entstand ein Gerüchte, als wenn Schwedische Schiffe zu Warnemünde wären, wiewohl andere glauben, dass der Zar dieses Gerücht mit Fleiß deshalb ausbringen lassen, um die Akkuratesse seiner Seeleute zu probieren, da denn in einer halben Stunden alle Zelte abgebrochen waren, und die Matrosen mit aller Bagage sich zu Schiffe begeben hatten, dass man kaum wahrnehmen konnte, dass an dem Ort 8.000 Mann kampiert hatten.

Der Zar ging selbst nach Warnemünde mit einer Chaluppe zu rekognoszieren.

Wie aber Ihro Majestät das Gerücht falsch befanden, wurden die Zelte wieder an vorigem Ort aufgeschlagen und die Matrosen darin gelagert.

Den 7. Juli Nachmittags ward auf der sogenannten Wüsten-Stelle eine Russische Kirche von Zelten aufgebaut, worin der Gottesdienst Abends um 5 Uhr anging und bis um 1 Uhr in die Nacht dauerte, welchem der Zar, die Zarin und die Herzogin Hoheiten nebst dem ganzen Hofstaat von Anfang bis zu Ende beiwohnten. In der Mitte stand noch ein Zelt von grüner Leinwand mit Gold gestickt, worunter ein Bild befindlich, worauf die Apostel, das Heil. Abendmahl und dergleichen mehr gemalt waren.

Den 10. Juli brachen Ihro Zarische Majestät nach Warnemünde auf, wohin sie von Ihro Durchl. und dem ganzen Hofstaat begleitet wurden, da denn den 14. der Zar zu Wasser nach Seeland, die Zarin aber nach Lübeck zu Lande sich erhoben; Ihro Durchl. aber und Dero Frau Gemahlin Hoheiten sich nach Dero Residenz verfügten und daselbst höchstvergnügt zubrachten, bis der Zar den 27. August wieder zu Warnemünde an Land trat, mit Ihro Durchl. wegen verschiedener wichtigen Angelegenheiten zu konferieren, welches auch geschah, worauf Ihro Zarische Majestät den 29. August nach Stralsund, von da aber nach Kopenhagen sich begaben, von wo sie sich den 19. Oktober wieder aufbrachen und zu Lande über Rohtschild, Laland, Femern und Lübeck nach Schwerin begaben, wo sie den 14. November 1716 mit Dero Gemahlin Majestät glücklich bei Ihro Hochfürstl. Durcht wieder eintrafen, und von da den 16. November nach Havelberg sich begaben, um mit Ihro Königl. Majestät von Preußen sich zu abouchieren, allwo den 27. November Ihro Durchlaucht der regierende Herr Herzog von Mecklenburg ebenfalls eintrafen.

Am 27. November ging diese hohe Gesellschaft, nachdem die nötige Sachen völlig reguliert waren, in allerhöchstem Vergnügen gänzlich auseinander, der Zar begab sich nach Holland, wohin den 19. Dezember dessen Gemahlin Ihm von Schwerin folgte. Ihro Durchl. der Herr Herzog aber begaben sich nach Dero Landen, und bemühten sich dieselbe in einen glücklichen Zustand zu setzen, und alles dazu Nötige einzurichten.

[Der transkribierte Text entspricht in seiner Schreibweise nicht exakt dem Original)

.

.

.

00 Karl Leopold Titel

00 Karl Leopold Titel

01 Karl Leopold 134

01 Karl Leopold 134

02 Karl Leopold 135

02 Karl Leopold 135

03 Karl Leopold 136

03 Karl Leopold 136