Bad Doberan und Heiliger Damm 1857

Deutsche Klinik. Zeitung für Beobachtungen aus deutschen Kliniken und Krankenhäusern.
Autor: Göschen, Alexander Dr. (1813-1875) deutscher Arzt und Publizist, Erscheinungsjahr: 1857
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Doberan, Heiligendamm, Badeurlaub, Ostseebad, Mecklenburg, Heiliger Damm, Badeleben, Baderegeln, Logierhäuser, Seeküste, Buchenwälder, Parkanlagen, Kamp, Kurgäste
Lage. Verbindungen.

1) Doberan, im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin (zwischen 29" und 30" östlicher Länge, bei 54" nördlicher Breite), ist ein stadtähnlicher Flecken mit 4 bis 5000 Einwohnern und liegt, in gerader Richtung, 1/2 deutsche Meile von der Ostseeküste entfernt, in einer fruchtbaren Niederung zwischen kuppigen, mit Buchenwald bewachsenen Hügeln, 2 Meilen von Rostock, 5 Meilen von Wismar entfernt, mit beiden Städten durch Chaussee verbunden. Rostock wird auf der Eisenbahn von Berlin aus in etwa 9 Stunden erreicht.

2) Der Heilige Damm, früher bloß der Badeplatz der Doberaner Gäste, jetzt ein selbstständiges Etablissement, eine Sammlung neuer, mit mannigfacher Abwechselung im geschmackvollen Stil erbauter Großherzoglicher Cottages, Logierhäuser und Salons, unmittelbar an der Seeküste, mitten in Parkanlagen, landwärts von Buchenwäldern eingeschlossen, ¼ Meile von Doberan entfernt, durch Chaussee mit demselben verbunden.

Kurmittel.

1) Doberan besitzt eine kräftige Stahlquelle, welche zu Bädern viel und mit dem besten Erfolge benutzt wird. In dem geräumigen Stahlbade werden auch einfache Wasserbäder, auf Verlangen mit jedem heilkräftigen Zusatz verabreicht; ferner Schwefel-Dampfbäder, Wasser- und Dampf-Douchen. Die Großherzogliche Hofapotheke daselbst hält während der Saison sowohl in ihrer Officin, als in der Brunnenanstalt auf der Hauptpromenade, dem Kamp, Molken und alle gangbaren natürlichen und künstlichen Brunnen zur Disposition der Kurgäste.

2) Am Heiligen Damm findet der Kurgast: die kalten Seebäder mit Vorrichtungen, die noch Niemand irgendwo übertroffen fand; ferner warme Seebäder, ausgezeichnet durch die bedeutende Kapazität der Badewannen und ihre Verbindung mit Douchen und Regenbädern; — außerdem Schwefel-Dampfbäder, Dampf- und Wasser-Douchen aller Art; — eine Molkenanstalt und eine für die Saison vollständig eingerichtete Filial-Apotheke von Doberan.

Wohnungen.

1) In Doberan sind die mehrsten Privathäuser zur Aufnahme von Fremden eingerichtet. Gäste, welche in Hotels zu wohnen vorziehen, finden Wohnung im Großherzoglichen Logierhause, gegen feste, von den Badebehörden regulierte Preise, bei dem gegenwärtigen Pächter desselben, Herrn Lahnstein, außerdem im Lindenhof und im Stoffer'schen Gasthof. Nur wer ein größeres Quartier für die lebhaftere Zeit der Saison wünscht, tut wohl, dasselbe vorher zu bestellen, und zu diesem Zwecke bietet der Bibliothekar, Herr Fleck, eventualiter die Großherzogliche Bade-Intendantur, ihre Vermittelung an.

2) Am Heiligen Damm sind alle Logierhäuser auf Großherzogliche Kosten erbauet und gegenwärtig an Herrn Gösch verpachtet. Die Zahl der Wohnungen ist jährlich durch Neubauten vermehrt, und auch für die diesjährige Saison ist wieder ein neues Logierhaus vollendet worden. Für die früheren Besucher des Heiligen Damm fügen wir die Bemerkung hinzu, dass den hie und da gerügten Übelständen an einzelnen Wohnungen ohne Rücksicht auf Kosten abgeholfen worden ist. Auch Wagenremisen und Pferdeställe sind durch Neubauten wesentlich verändert und vermehrt. Wer in der Mitte der Saison ein geräumiges Quartier am Heiligen Damm wünscht, tut wohl, dasselbe rechtzeitig bei Herrn Gösch zu bestellen, welcher sowohl einzelne Pieçen, als zusammenhängende Familienwohnungen nach einer festgestellten Taxe vermietet, zu Ende und zu Anfang der Saison jedoch diese Taxe nach Übereinkunft bedeutend niedriger stellt. Wer namentlich zu Anfang der Saison die herrliche Zeit von Mitte Juni bis Mitte Juli benutzen will, findet in der schönsten Natur den ruhigsten und komfortablesten Aufenthalt und auch ungemeldet die Auswahl frei unter den schönsten Quartieren. Zum Gebrauch der warmen Seebäder und der Molken kann diese Zeit am Heiligen Damm nicht genug empfohlen werden.

Restauratien.

1) In Doberan diniert man im Großherzoglichen Bade-Salon an der table d'hôte, welche Herr Lahnstein hält; man soupiert ebenda à la carte, oder nach Belieben in und aus den übrigen Speisehäusern.

2) Am Heiligen Damm hält Herr Gösch die Restauration; man diniert im alten Salon an der table d'hôte, oder auf dem Zimmer, oder im Restaurations-Zimmer à la carte. Man soupiert à la carte.

Unterhaltung.

1) In Doberan spielt das Musikcorps der Großherzoglichen Garde auf dem Kamp. Außerdem bietet sich dem Fremden der Lesesalon auf dem Kamp mit einer reichen Auswahl politischer und belletristischer Zeitungen und der Großherzoglichen Badebibliothek, neben welcher auch eine Privatleihbibliothek besteht. — Während der Saison gibt das Großherzogliche Hoftheater aus Schwerin Vorstellungen im Theatergebäude zu Doberan. Ferner steht eine Schießbahn zur Verfügung. Réunions, Konzerte und Bälle, von der Großherzoglichen Bade-Intendantur veranstaltet, bieten eine willkommene Abwechselung. — Zu Anfang August finden die bekannten Doberaner Rennen statt. — Die Großherzoglichen Parks in und um Doberan und die sauber gepflegten Wege in den nahen Buchenwäldern geben Gelegenheit zu stets abwechselnden Promenaden in einer Ausdehnung und einer Natur, die keinen Vergleich zu scheuen braucht. — Die als Meisterwerk der alten Baukunst berühmte Doberaner Kirche mit ihren geschichtlichen Denkmälern und Reliquien wird von allen Badegästen gern besucht, und die uralte Kapelle im Park von Althof ist nicht minder ein wirksamer Anziehungspunkt.

2) Auch am Heiligen Damm spielt die Militärmusik. Die Großherzogliche Bade-Intendantur ist bemüht, dem der Natur der Sache gemäß an sich stilleren Aufenthalte daselbst durch häufigere Réunions, Thés dansants, Konzerte und Bälle in dem neuen, prachtvollen Bade-Salon mit seinen eleganten Nebenzimmern reichliche Abwechselung zu geben. Mehrere ebenso zierliche, als sichere, mit gedienten Matrosen bemannte Boote zu Exkursionen in die See stehen zur Verfügung der Gäste. Ein Lesesalon mit Zeitungen aller Art und einer kleinen Leihbibliothek, Billard und Kegelbahn fehlen nicht; eine Schießbahn im Walde ist ein gesuchter Sammelplatz der Fremden. — Die Promenaden in den Parkanlagen, in den Buchenwäldern, am Strande, auf den Stegen über der See finden schwerlich in irgend einem Seebade ihres Gleichen. — Für die Kenner des Heiligen Damm bemerken wir, dass in diesem Jahre der Sandplatz vor den Kolonnaden und dem alten Logierhause in einen von Chaussee umgebenen Rasenplatz verwandelt ist, welcher auch die Stelle bedeckt, wo früher das Belvedere vor dem Stege stand.

Die Verbindung zwischen dem Heiligen Damm und Doberan wird durch eine Reihe von Omnibus und durch Privatfuhrwerk unterhalten.

Telegraph.

Während der Saison wird fortan eine Telegraphenstation in Doberan sowohl, als am Heiligen Damm zur Benutzung des Publikums eröffnet sein.

Saison.

In Doberan wird die Saison mit dem 1. Juni, — am Heiligen Damm mit dem 15. Juni eröffnet, und gegen Ende Septembers geschlossen werden.

Weitere Auskunft zu erteilen, erbietet sich der Großherzogliche Badearzt,

Herr Medizinalrat Dr. Kortüm in Doberan.

Doberan, im April 1857.
Cover der Neuauflage

Cover der Neuauflage

Bad Doberan - Der Kamp

Bad Doberan - Der Kamp

Ostseebad Heiligendamm - Logierhäuser

Ostseebad Heiligendamm - Logierhäuser

Bad Doberan - Der Neue Markt

Bad Doberan - Der Neue Markt

Bad Doberan - Großherzogliches Palais von der Gartenseite

Bad Doberan - Großherzogliches Palais von der Gartenseite

Bad Doberan - Der Jungfernberg

Bad Doberan - Der Jungfernberg

Bad Doberan - Der Kampf mit Großherzoglichem Palais

Bad Doberan - Der Kampf mit Großherzoglichem Palais

Bad Doberan - Der Buchenberg

Bad Doberan - Der Buchenberg

Ostseebad Heiligendamm - Bade- und Logierhaus

Ostseebad Heiligendamm - Bade- und Logierhaus

Bad Doberan - Das Münster

Bad Doberan - Das Münster