Zur Geschichte der Medizin in Mecklenburg VIII. 1549, 1556, Pest im Land

Aus: Beiträge zur Geschichte der Medizin in Mecklenburg
Autor: Spengler, Ludwig Dr. (1818-1866) Emser Bade- und Kurarzt. Der Medizin, Chirurgie und Geburtshilfe Doktor, Großherzogl. Mecklenburg - Schwerin'schem Hofrat, praktischer Arzt zu Herborn, Erscheinungsjahr: 1851
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Rostock, Wismar, Pest
Im Jahr 1549 ist in ganz Mecklenburg eine gewaltige Pest gewesen, die Herzoge haben deshalb die Litanei im Lande allenthalben singen, auch die Betglocke täglich Mittags 12 Uhr stoßen lassen.
Diese Pest ist auch in Wismar gewesen. Schröder I. c. p. 323.

Im Jahr 1556 ist (ibid. p. 684) abermals die Pest in Wismar gewesen; und zu Rostock starb Professor Johann Bocerus, der berühmte Erklärer von Caesar bell. gall, nebst Frau und Kindern an der pestartigen Seuche, die damals Rostock in dem Maße verheerte, dass allein 7 akademische Lehrer und 48 Schüler davon hingerafft wurden.
Es muss dies wohl ähnlich gewesen sein, wie bei dem s. g. Universitätsfieber 1711 zu Altorf.

.

.

.

Rostock Altstadt

Rostock Altstadt

Rostock Altstadt vom Steintor.

Rostock Altstadt vom Steintor.

Rostock Blücherplatz 1844

Rostock Blücherplatz 1844

Rostock Hopfenmarkt.

Rostock Hopfenmarkt.

Rostock - Neuer Markt um 1820.

Rostock - Neuer Markt um 1820.

Wismar - Fürstenhof.

Wismar - Fürstenhof.

Wismar - Markt.

Wismar - Markt.