Von der Nahrung und dem Gewerbe der Einwohner der Stadt Wolgast - Von der Schifffahrt, dem Schiffbau und den Schiffern

Aus: Chronik der Stadt Wolgast
Autor: Heller, Karl Christian (1770-1837) Bibliothekar, Chronist, Prediger an der St. Petri-Kirche zu Wolgast, Erscheinungsjahr: 1829
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Wolgast, Usedom, Peene, Pommern,
Vor einigen Jahren lagen aus Mangel an Verkehr unsere meisten Schiffe abgetakelt am Bollwerke. Doch sind sie nach und nach wieder in Bewegung gesetzt, die Frachten haben sich gebessert, und unsere rüstigen Schiffer sind wieder in Tätigkeit. – Mit dem Schiffbau wechselt es, und er hatte vor einigen Jahren gänzlich aufgehört. Darauf begann er wieder, und es fanden im Jahre 1826 zugleich 4 Schiffe auf dem Stapel. Doch ist der Schiffbau nie so lebhaft betrieben worden, wie im Amerikanischen Kriege, wo im Durchschnitt 14 Kauffahrtei-Schiffe zugleich erbauet wurden. Auch in der Mitte des vorigen Jahrhunderts muss der Schiffbau in Wolgast nicht ganz unbedeutend gewesen sein; denn aus den Akten geht hervor, dass im Jahre 1758 sich hierselbst befanden: 6 Schiffszimmer-Meister, 15 Gesellen, 4 Lehrlinge, und überdies noch 6 Schiffer, welche das Schiffszimmer-Handwerk trieben. Aber vor etwas über 100 Jahren wurden hier mehrere Jahre hindurch nach dem Brande gar keine Seeschiffe erbaut; denn im August des Jahres 1725 lief bei einer großen Menge Zuschauer wieder das erste hier gebaute große Seeschiff vom Stapel.

Nach einer neueren Verfügung werden diejenigen, welche als Schiffsbau-Meister sich selbstständig ansetzen, als Seeschiffer oder als Steuerleute ein Schiff übernehmen, oder als Lotsen eine Ansetzung nachsuchen, vorher unterrichtet, und müssen sich einer Prüfung unterwerfen. Zu dieser Prüfung ist für Neu-Vorpommern und Rügen in Stralsund eine Kommission niedergesetzt, die aus einem Dirigenten, vier Beisitzern, und bis jetzt aus einem Ehrenmitgliede besteht. Wer sich dieser Prüfung nicht unterwirft, oder nicht darin besteht, darf sein Gewerbe nicht treiben.

              Von den Schiffern.

Folgende im Anfange des Jahres 1829 aufgenommene Tabelle enthält die Namen der Schiffs-Kapitäne, welche hier in Wolgast wohnen und auch hierselbst Bürger sind. Ich habe zur Aufnahme dieser Tabelle einen bestimmten, und zwar den neuesten Zeitpunkt gewählt. Wenn man diese Tabelle mit einer früheren vergleich die auch nur vor 3 oder 4 Jahren aufgenommen ist, so sieht man, wie beweglich und wandelbar. Alles in Schiffs- und Seewesen ist, wie ein immer währender Wechsel darin herrscht, und wie ein Zeitraum von ein paar Jahren viele Veränderungen herbeiführt. Denn auch schon während einer solchen Zeit erhalten mehrere Schiffe teils andere Führer, teils werden einige davon auswärts verkauft, teils zertrümmern einige, oder fahren ohne Spur in den Grund des Meeres, und mancher brave Mann geht dabei zur Ruhe.

Seit 1828 ist nach dem Beispiele mehrerer Städte auch hier in Wolgast die zweckmäßige Einrichtung getroffen, dass jedes Schiff außer der großen Preußischen Flagge noch eine kleinere weiße Flagge führt, die mit einer großen schwarzen Nummer, und außerdem noch mit einem Zeichen versehen ist, woran man die Stadt erkennt, wohin das Schiff gehört. So haben die Flaggen der Stralsundischen Schiffe neben der Nummer noch eine Sonne, die der Greifswaldischen den Buchstaben G, und die Wolgastischen Flaggen über der Nummer einen breiten schwarzen Strich. Jeder Schiffer hat nun ein Buch, worin die Nummern, und neben diesen die Namen der Schiffer stehen, und er kann also, wenn er auf der See ein Schiff gewahrt, schon aus der Ferne durch die aufgezogene Nummer-Flagge diesem sich erkennbar machen, und auch zugleich jenes, wenn es nämlich auch eine solche Flagge aufgezogen hat, erkennen und wissen, wer es führt. Kommt er nun in einem Hafen an, so kann er sogleich anzeigen, dass er dieses oder jenes Schiff, hier oder dort, gesehen habe. Eine solche Mitteilung ist oft wichtig und beruhigend, und es wäre zu wünschen, dass eine telegraphische Flaggensprache auch auf den Kauffahrtei-Schiffen eingeführt und vervollkommnet würde.

Namen der Schiffs-Kapitäne - Benennung ihrer Schiffe - Die Lasten, welche das Schiff trägt à 4.000 Berliner Pfund.

1. Christian Bartels - Julie und Maria - 129
2. Daniel Christian Bartels - Christina - 107
3. Christian Vollrat Berndt - Friederica - 116
4. Johann Friedrich Berndt - Die Zufriedenheit - 58
5. Daniel Christoph Berner - Pommerania - 102
6. Johann Christoph Blohm - Elisabeth - 61
7. David Christian Darmer - Mercur - 114
8. Friedrich Christoph Darmer - August und Charlotta - 90
9. Martin Friedrich Darmer - Maria - 37
10. Michel Gustav Drews - Concordia - 73
11. Johann Christian Evert - Friederica - 42
12. August Christoph Fischer - Wilhelmina - 87
13. Leonhard Friedrich Fischer - Lilla Mathilde - 66
14. Samuel Gottfried Funk - Friedrich - 107
15. Christian Graap - Königin von Schweden - 140
16. Jacob Holz - Friederica - 38
17. Johann David Jancke - Fortuna - 62
18. Johann Friedrich Kell - Die Hoffnung - 32
19. Daniel Christoph Kreckow - Die Sonne - 76
20. Johann Christian Krohn - Der Schleicher - 56
21. Jacob Christian Kruse - Carl Wilhelm - 123
22. Michel Lange - Maria - 121
23. Gustav Christian Langhoff - Carl Heinrich - 117
24. Johann Friedrich Langhoff - Die Liebe - 97
25. Johann Jacob Mascow – Utalides
26. Carl Martin Mietzner - Julius - 40
27. Joachim Friedrich Müller - Philippine - 46
28. Johann Samuel Niemann - Die Hoffnung - 93
29. Johann Joachim Passentin - Maria Elisabeth - 34
30. Martin Christian Peters - Maria - 109
31. Martin Christoph Peters - Ferdinand - 29
32. Jacob Pisch - Philippine - 95
33. Samuel Jacob Rahnert - Elise - 122
34. Magnns Heinrich Schiebe - Harmonie - 111
35. Christian Friedrich Schmidt - Carolus - 44
36. Carl Schröder - Der Patriot - 91
37. Christian Friedrich Schünemann - Louis und Julie - 89
38. Friedrich Seepel - Die Hoffnung - 64
39. Joachim Nicolaus Zander - Die Harfe - 62
Wolgast, Hafen mit Zugbrücke

Wolgast, Hafen mit Zugbrücke

Wolgast, Pferdemarkt mit Postamt

Wolgast, Pferdemarkt mit Postamt

Wolgast, Marktplatz mit Rathaus

Wolgast, Marktplatz mit Rathaus

Wolgast, St. Petri

Wolgast, St. Petri

Wolgast, St. Petri Innenansicht

Wolgast, St. Petri Innenansicht

Wolgast, Peene

Wolgast, Peene