Topographische und Chronologische Beschreibung der Pommerschen Kauf- und Handels-Stadt Anklam

aus Urkunden und Historischen Nachrichten verfasst und mit einem Anhang des Herrn Pastors J. F. Sprengels zur Kirchen- und Gelehrten Geschichte.
Autor: Stavenhagen, Carl Friedrich (1723-1781) Stadtsekretär und Historiker, Erscheinungsjahr: 1773
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Vorpommern, Usedom, Anklam, Stadtgeschichte, Kulturgeschichte, Sozialgeschichte, Kirchengeschichte, Sueven, Germanen, Altertümer, Altertum, Christentum, Götzendienst, Barbaren, Geschichtsquellen, Hansezeit, Ostsee, Bernstein, Geschichtsschreiber, Herodot, Land und Leute, Sitten und Gebräuche, Lemovier, Guttoner, Burgunder, Sidiner, Semnonen, Cimbrer
Es ist schon lange einer meiner vorzüglichsten Wünsche gewesen, Euer Wohl- und Hochedelgebohrenen einen eben so wirksamen Beweis meiner Dankbegierde abzugeben, als ein öffentliches Denkmal der Hochachtung, womit ich Sie verehre, errichten zu können. An Ursachen, die mich hierzu bewegen, fehlet es nicht, und ich würde die ausgebreitete Gewogenheit, welche ich von Ihnen zu genießen das Glück habe, weitläufig erzählen, wenn ich nicht Sorge trüge, Dero Mäßigung zu beleidigen. Vergönnen Sie mir aber, Hochgeehrteste Herren, dass ich das allgemeine Wohl, welches sich von Dero weisen Ratschlägen auf unsere Stadt verbreitet, und durch unsere Mitbürger zugleich auf mich einen Einfluss hat, nicht stillschweigend übergehe. Dero tägliche das Wohl der Stadt zum Gegenstande habende Bemühungen sind es, welche meine Aufmerksamkeit an sich ziehen. Ich finde Sie beschäftiget, Ruhe, Ordnung und Sicherheit zu erhalten, neben diesem, die Bequemlichkeit zu befördern, und was noch beträchtlicher ist, wohlgearteten Bürgern die erleichternde Mittel und Wege zu ihrem Betrieb und Verkehr, die Quellen, woraus der städtische Wohlstand fließet, anzuzeigen, ja selbst unvermerkt sie dahin zu führen. Ich habe mit Ihnen, Hochgeehrteste Herren, die Zeit erleben, da Sie, dass ich in dieser Abbildung mich ausdrücken darf, ein von den stürmischen Wellen geschlagenes Schiff mit seinem Volk durch die vorsichtige Führung desselben einem Untergange entzogen haben. Euer Wohl- und Hochedelgeb. gleichen noch immer Dero rühmlichen Amtsvorfahren von fünf und einem halben Jahrhundert her, und wenn eine Übertreffung gelten kann, werden diese von Ihnen übertroffen. Teilen Sie beliebigst die gesamte Zahl obrigkeitlicher Männer, welche diese Jahre durch für das Wohl Anklams gewachet haben, in drei Klassen. Der ersteren gebühret das Werk der Grundlegung zu dem, was Anklam jezo ist; der andern, das städtische Gebäude ausgebreiteter zu machen; und der dritten Klasse ist die Erhaltung seines Flors gewidmet, welche nach Zeitumständen mehr Vorsicht, mehr Überlegung, mehr Mühe und Fleiß erfordert, als die ersten und mittleren von mehr zufälligem Glück begleitete Jahrhunderte nötig hatten. Noch ist die gewesene Dunkelheit der in unserem und in mancher unserer alten Mitbürger Zeitalter erlebten Kriegsdrangsale unvergesslich, aber welch ein vortrefflicher Anblick ist es, das aufgestellte Gemälde der Redlichkeit, welche um die Erhaltung des Bürgers bekümmert war, durch diese Finsternisse hindurchschimmern zu sehn. Nicht Neid oder Undank werden sich jemals erkühnen, diesem Vorzuge etwas zu entziehen. Diese meine geringe Arbeit müßiger Stunden, die Geschichtsverzeichnung von der unter Dero Vorsorge stehenden Stadt, ist voll von den Spuren, welche das rühmliche Bestreben der obrigkeitlichen Personen kenntlich machen. Nehmen Sie Hochgeehrteste Herren, dieses Geschichtsbuch, welches ich die Ehre habe Ihnen widmend zu überreichen, als eine meiner Empfindung schuldige Pflicht, und als ein Denkmal derjenigen wahren Hochachtung an, mit welcher ich unausgesetzt beharre

Anklam den 28. Junius 1773.
Euer Wohl- und Hochedelgebohrnen
gehorsamster und ergebenster Diener
Carl Friedrich Stavenhagen.



                              Inhalt


Die I. Abteilung gibt eine topographische und politische Beschreibung der Stadt Anklam.
Das I. Hauptstück handelt von Anklams Ursprung
Das II. Hauptstück. Beschreibet die Stadt Anklam.
Das III. Hauptstück. Zeigt die Freiheiten und Gerechtigkeiten der Stadt.
Das IV. Hauptstück. Derselben Regimentsverfassung.
Das V. Hauptstück. Trägt von der Anklamschen Münze vor.

Die II. Abteilung liefert die chronologische Erzählung.
I. Abschnitt. Anklam unter den Pomm. Herzogen.
Das I. Hauptstück. H. H. Casimir II, und Bogislaf II.
Das II. Hauptstück. H. Barnim I.
Das III. Hauptstück H. Bogislaf IV.
Das IV. Hauptstück H. Wartislaf IV.
Das V. Hauptstück H. H. Bogislaf V. Barnim IV. Wartislaf V.
Das VI. Hauptstück H. H. Wartislaf VI. und Bogislaf VI.
Das VII. Hauptstück H. Wartislaf X.
Das VIII. Hauptstück H. Erich II.
Das IX. Hauptstück H. Bogislaf X.
Das X. Hauptstück H. H. Jürgen I. und Barnim IX.
Das XI. Hauptstück H. Philipp.
Das XII. Hauptstück H. Ernst Ludwig.
Das XIII. Hauptstück H. Philipp Julius.
Das XIV. Hauptstück H. Bogislaf XIV.

II. Abschnitt. Anklam unter dem Schwedischen Zepter.
I. Hauptstück. Königin Christina.
II. Hauptstück König Carl Gustav.
III. Hauptstück König Carl XI.
IV. Hauptstück König Carl XII.

III. Abschnitt. Anklam unter dem Königl. Preußischen Zepter.
I. Hauptstück. Friedrich Wilhelm, König von Preußen
II. Hauptstück Friedrich II., König von Preußen.

III. Abteilung. Beigelegte Diplomaten

Anhang.
I. Versuch einer Kirchengeschichte von Anklam.
II. Versuch einer Gelehrten Geschichte
Hansewappen

Hansewappen

Anklam 1615 aus der Stralsunder Bilderhandschrift

Anklam 1615 aus der Stralsunder Bilderhandschrift

Topographische und chronologische Beschreibung der pommerschen Kauf- und Handelstadt Anklam (Titelblatt)

Topographische und chronologische Beschreibung der pommerschen Kauf- und Handelstadt Anklam (Titelblatt)

Anklam 1773

Anklam 1773

Topographische und chronologische Beschreibung der pommerschen Kauf- und Handelstadt Anklam 1. Abteilung

Topographische und chronologische Beschreibung der pommerschen Kauf- und Handelstadt Anklam 1. Abteilung

Anklam, Marienkirche

Anklam, Marienkirche

Anklam, Rathaus (1840)

Anklam, Rathaus (1840)

Anklam, Steintor (2)

Anklam, Steintor (2)

Anklam, Steintor

Anklam, Steintor

Anklam.de, Hansetradition

Anklam.de, Hansetradition

Anklam.de

Anklam.de