Taufstein und Türbeschlag des Domes zu Güstrow

Zur Baukunde - 2. Zur Baukunde des christlichen Mittelalters. - Kirchliche Bauwerke
Autor: Lisch, Georg Christian Friedrich (1801 Strelitz - 1883 Schwerin) Prähistoriker, mecklenburgischer Altertumsforscher, Archivar, Konservator, Bibliothekar, Redakteur, Heraldiker und Publizist (Freimaurer), Erscheinungsjahr: 1862
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern,
Der alte Taufstein des Domes zu Güstrow ist wohl das größte Werk dieser Art in Mecklenburg gewesen. Es ist nur noch die Schale von diesem alten Taufsteine („Fünte") vorhanden, welche jetzt an die Außenseite der Turmpforte gelehnt ist. Sie ist von rötlichem, festen Granit, auf der Außenseite mit schönen, einfachen Bogenverzierungen des romanischen Baustils geschmückt und hat 5 Fuß Hamburger Maß im Durchmesser und 2 ½ Fuß Höhe.
          G. C. F. Lisch.

          Türbeschlag am Dom zu Güstrow.

Der im Jahre 1226 gegründete und in den ältesten Teilen im Übergangsstil erbaute Dom zu Güstrow hat im nördlichen Kreuzschiffe eine Pforte, welche noch ganz im romanischen Stil aufgeführt ist, so wie auch sämtliche Giebelverzierungen dieses Teils noch romanisch sind (vgl. Jahresber. VIII, S. 99) Die Tür stammt sicher noch aus der Zeit der Erbauung, da der eiserne Türbeschlag noch ganz im romanisierenden Stil gehalten und vortrefflich gearbeitet ist, namentlich in den romanisch geschlungenen halben Lilien, die sich häufig finden. Der Türring hängt in einem eben so alten bronzenen Menschenkopfe in Weinlaub; der Türring selbst aber ist noch ein bronzener Kopfring aus der Heidenzeit, welcher hier zu einem andern Zwecke verwandt ist. Der ganze Türbeschlag ist wahrscheinlich der älteste und einer der schönsten im Lande.
          G. C. F. Lisch.

.

.

.

Lisch, Georg Christian Friedrich (1801-1883) mecklenburgischer, Archivar, Altertumsforscher, Bibliothekar, Redakteur, Publizist

Lisch, Georg Christian Friedrich (1801-1883) mecklenburgischer, Archivar, Altertumsforscher, Bibliothekar, Redakteur, Publizist

Güstrow, Dom

Güstrow, Dom

Güstrow, Dom, Langschiff von Chor aus

Güstrow, Dom, Langschiff von Chor aus

Güstrow, Dom-Kanzel

Güstrow, Dom-Kanzel