Rostock - Die St. Jacobi-Kirche - Umgitterung der alten Fünte

Aus: Die Kunst- und Geschichts-Denkmäler des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin. I. Band
Autor: Schlie, Friedrich Dr. (1839-1902) Professor, Archäologe, Kunsthistoriker, Museumsdirektor und Hofrat, Erscheinungsjahr: 1898

Exemplar in der Bibliothek ansehen/leihen
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Amtsgerichtsbezirk Rostock, Hansestadt, Denkmäler, Bauten, Architektur, Kirchen, Kirchenmobiliar, Renaissance, Barock, Rokoko, Klassizismus, Denkmalsschutz, Geschichte, Geschichtsdenkmäler, Regionalgeschichte, Landesgeschichte, Stadtgeschichte, Kirchengeschichte, Marienkirche
Unterhalb der Orgel im Westen steht ein sechseckiges Renaissance -Gehäuse für die Fünte von 1467, die einst von Erz war, aber im Jahre 1811 zum Metallwert verkauft wurde. Dafür finden wir jetzt innerhalb des Gehäuses, dessen Wände von Messingstäben gebildet werden, eine Fünte aus Holz. Auch an dem an sich nicht unschönen Gehäuse von 1561 gewahrt man verschiedene Modernisierungen.*)



*) Die Inschrift der alten Fünte ist noch zu lesen im Rost. Etwas v. J. 1747, S. 70

.

.

.

Schlie, Friedrich Dr. (1839-1902) Professor, Archäologe und Kunsthistoriker, Direktor der Großherzoglich-Schwerinschen Kunstsammlungen

Schlie, Friedrich Dr. (1839-1902) Professor, Archäologe und Kunsthistoriker, Direktor der Großherzoglich-Schwerinschen Kunstsammlungen

Rostock. 079 St. Jacobi-Kirche Umgitterung der alten Fünte

Rostock. 079 St. Jacobi-Kirche Umgitterung der alten Fünte