Rostock 1807 - Von den Einwohnern - die physische Beschaffenheit der Kinder - sexueller Missbrauch

Aus: Bemerkungen aus dem Gebiete der Heilkunde und Anthropologie in Rostock. Bd 1. Medizinische und anthropologische Bemerkungen über Rostock und seine Bewohner
Autor: Nolde, Adolf Friedrich Dr. (1764-1813) Professor der Medizin, Erscheinungsjahr: 1807

Exemplar in der Bibliothek ansehen/leihen
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Rostock, Kindererziehung, Sexueller Missbrauch, Onanieren, Masturbation, Stimulation der Geschlechtsorgane, Orgasmus, Ammen
Aber noch mehr als alles dieses verdient ein Gegenstand die angestrengteste Aufmerksamkeit der Eltern, und besonders der Mütter auf ihre Ammen und Wärterinnen selbst, die man oft nicht allein mit wollüstigen Empfindungen die Kinder, welche sie warten, küssen und umarmen sieht, sondern von denen ich es selbst zum Teil mehr als zu deutlich gemerkt habe, dass sie aus Wollust ihre Hände häufig unter den Kleidern der Kinder haben, und da Gefühle zu erregen suchen, die noch lange hätten schlummern sollen. Auf solche Art legen dergleichen moralische Ungeheuer den Grund zu so vielen moralischen und physischen Leiden, indem jener behagliche Reiz, den die Kinder einmal empfunden haben, sie selbst zur Wiederholung desselben ermuntert. Ich halte mich wenigstens davon für überzeugt, dass der erste Grund eines leider eben so zerstörenden als bekannten Lasters in den wollüstigen, unmoralischen Ammen zu suchen ist, ohne dass man häufig eine solche Quelle vermutet. Da aber diese verderbliche Kinderpest — denn diesen Namen verdient sie beinahe mit noch größerem Recht, als die Blattern — in der Tat hier in Rostock nicht so gar selten ist, sondern unter kleineren und größeren Kindern von von beiden Geschlechtern den Ärzten Beispiele genug vorkommen: so halte ich es um so mehr für Pflicht, hiervon zu reden, und bei dieser Gelegenheit alle Mütter nicht nur misstrauisch gegen jede Amme und Wärterin zu machen, sondern ihnen zugleich die eigene Aufsicht über ihre Kinder recht dringend ans Herz zu legen. Hoffentlich wird manche brave, aber in diesem Stücke unwissende Mutter es mir noch im Stillen danken, dass ich sie an diese ihr unbekannte Quelle vieles physischen Elendes geführt und sie gewarnt habe, wo sie der Warnung bedurfte.
Rostock - Giebelhäuser bei der Nicolaikirche

Rostock - Giebelhäuser bei der Nicolaikirche

Rostock - Markt, Marienkirche und Blutstraße

Rostock - Markt, Marienkirche und Blutstraße

Hansestadt Rostock - Stadtansicht

Hansestadt Rostock - Stadtansicht

Hansestadt Rostock, Giebelhäuser und Marienkirche

Hansestadt Rostock, Giebelhäuser und Marienkirche

Rostock vor dem Steintor

Rostock vor dem Steintor