I. Ursachen der Entstehung der Hanse - 02. Vorteile der Eroberung und Kolonisation des Ostens für die Entwicklung Deutschlands

Aus: Beiträge zur Geschichte der deutschen Hanse bis um die Mitte des fünfzehnten Jahrhunderts
Autor: Stein, Walther (1864-1920) deutscher Historiker und Hochschullehrer, Erscheinungsjahr: 1900
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Rostock, Hansebund, Hansa, Hansetag, Mittelalter, Bürgerstand, Koggen, Handel, Städtewesen, Bürgerleben,
Während des Jahrhunderts der kräftigsten Ausbreitung des Deutschtums, der Vergrößerung des Reiches und des Einflusses seiner Bewohner im Norden und Osten, während der Gewinn an Land und an neuen Machtmitteln politischer und wirtschaftlicher Art die Daseinsbedingungen des deutschen Volkes in ungewöhnlichem Maße verbesserte, sanken Macht und Ansehen der Reichsregierung immer tiefer herab. Nach dem Untergang der Staufer vollendete die Zeit des Zwischenreichs die Entkräftung des Königtums. Die Einwirkungen desselben auf den deutschen Norden waren gering; es überlies ihn sich selbst. Infolge der Schwächung der Zentralgewalt, der dieser Entwicklung entsprechenden Stärkung der Teilkräfte und der Angliederung neuer Gebiete an den alten Körper des Reiches entstanden jetzt Verhältnisse, unter denen die natürlichen, durch die Verschiedenheit der Bodengestaltung bedingten und geförderten Gegensätze deutlicher zu Tage traten. Mit der Eroberung des ostelbischen Deutschlands wird das norddeutsche Tiefland selbstständiger und trennt sich bestimmter von dem vorwiegend gebirgigen Oberdeutschland. Unter den Ottonen und Saliern beherrschten die Deutschen von den großen Flüssen des Tieflandes nur den Rhein und die Weser, nicht einmal die Elbe, die auf der größten Strecke ihres Laufes durch die Ebene nur ein Grenzfluss zwischen Deutschen und Slawen war. Durch die Kolonisation aber wurden auch Elbe und Oder deutsche Ströme, besetzten die Deutschen die Mündungen der Weichsel und der Düna und dehnten sie ihren wirtschaftlichen Einfluss bis an die Narowa aus. Diese Besitzergreifung des östlichen Tieflandes und die Beherrschung der Südküsten von Nord- und Ostsee mussten nach kurzer Zeit ihre Wirkung ausüben.
Hansewappen

Hansewappen

Hanse Kogge

Hanse Kogge