Goldener Fingerring von Glasow.

Zur Altertumskunde im engeren Sinne - Altertümer des christlichen Mittelalters und der neueren Zeit
Autor: Lisch, Georg Christian Friedrich (1801 Strelitz - 1883 Schwerin) Prähistoriker, mecklenburgischer Altertumsforscher, Archivar, Konservator, Bibliothekar, Redakteur, Heraldiker und Publizist (Freimaurer), Erscheinungsjahr: 1862
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern,
In einem Büdnergarten zu Glasow ward im Mai 1861 beim Arbeiten ein goldener Fingerring gefunden und für die großherzoglichen Sammlungen erworben. Der Ring ist ein einfacher Reif, welcher so gearbeitet ist, dass auf einem breiteren Reifen außerhalb ein schmalerer Reif zu liegen scheint, auf welchem in der gotischen Schrift des 15. Jahrhunderts sehr schön und scharf der Spruch graviert ist:

                halt ghe bot zo helpt di got

Der Ring ist von reinem Golde und 1 Dukaten schwer.
                G. C. F. Lisch.

.

.

.

Lisch, Georg Christian Friedrich (1801-1883) mecklenburgischer, Archivar, Altertumsforscher, Bibliothekar, Redakteur, Publizist

Lisch, Georg Christian Friedrich (1801-1883) mecklenburgischer, Archivar, Altertumsforscher, Bibliothekar, Redakteur, Publizist