Das Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin - Militär, Truppen und Garnisionen. 1828

Aus: Geographische Beschreibung der Großherzogtümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz
Autor: Hempel, Gustav (?), Erscheinungsjahr: 1829
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburg-Strelitz, Landesbeschreibung, Ortsbeschreibung, Städte
Das Militär besteht aus folgenden Truppen:

1. Das Garde-Grenadier Bataillon, 800 Mann, worunter 21 Offiziere. Kommandeur ist ein Oberstleutnant. Die Garnison ist Ludwigslust.

2. Das erste Musketier Bataillon, 800 Mann, worunter 20 Offiziere. Kommandeur ist ein Oberstleutnant. Die Garnison ist Wismar.

3. Das zweite Musketier Bataillon, 800 Mann, worunter 19 Offiziere. Kommandeur ist ebenfalls ein Oberstleutnant. Die Garnison ist Rostock.

4. Das leichte Infanterie Bataillon, 420 Mann mit 13 Offizieren. Kommandeur ist ein Major. Die Garnison ist Schwerin.

5. Die Artillerie, bestehend aus einer Batterie von 8 Kanonen, mit 105 Mann und 6 Offizieren. Kommandeur ist ein Major. Die Garnison ist Schwerin.
Chef dieser Infanterie Brigade ist ein General Major. Zu Bützow ist die Reserve mit 1 Oberstleutnant, 2 Capitains und 1 Lieutenant; vom 1sten Musketier Bataillon werden dahin, so wie auch nach Güstrow Kommandos von etwa 30 Mann gesandt. Übrigens sind auch obengenannte Truppen nicht alle im aktiven Dienst, sondern zum Teil auf Urlaub.

6. Das Chevauxlegers Regiment. Von diesem ist nur die Stamm-Eskadron (Garnison Grabow) beritten und im aktiven Dienst. Die Stamm-Eskadron hat 8 Offiziere und 125 Mann. Chef des Regiments ist ein General Major.

7. Die Garnisons-Kompanie zu Dömitz, bestehend aus 1 Capitain, 4 Lieutnants und 90 Mann.

Das Militär Kollegium zu Schwerin leitet das Ganze. — Durch eine jährliche Auslosung, wozu jeder, der das 21ste Jahr erreicht hat, verpflichtet ist von etwa 9 bis 1.100 Mann wird das Militär rekrutiert. Zum Zweck dieser Auslosung ist das Land in zwei Haupt Distrikte, von Schwerin und von Güstrow, eingeteilt.

Das Kontingent, welches das Großherzogtum zur Bundes-Armee stellen muss, beträgt ohne Reserve 3.580 Mann, welche mit Holstein, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Lübeck, Bremen und Hamburg die 2te Division des 10ten Armeekorps bilden.

.

.

.

Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin.

Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin.

Friedrich Ludwig Erbprinz von Mecklenburg-Schwerin.

Friedrich Ludwig Erbprinz von Mecklenburg-Schwerin.

Die Mecklenburger 1812 im Russlandfeldzug.

Die Mecklenburger 1812 im Russlandfeldzug.

Mecklenburger Truppen. Eine Originalseite aus dem Werk.

Mecklenburger Truppen. Eine Originalseite aus dem Werk.