Cholera-Epidemie in Rostock. 1832

Aus: Sundine, Korrespondenz-Nachrichten, Rostock, den 20. August 1832
Autor: Redaktion - Sundine, Erscheinungsjahr: 1832
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Rostock, Cholera,
Erst 4 bang verlebte Wochen sind verschwunden seit dem Ausbruch der Cholera, und schon ist die Zahl der Opfer, die derselben gefallen sind, so bedeutend, dass, außer Lübeck, welches in gleichem Maße heimgesucht wird von diesem Würger, wohl keine Stadt sich finden, die, im Verhältnis ihrer Einwohnerzahl, so viel der Toten geliefert hätte, wie Rostock.

Und doch liegt diese Stadt in einer so gesunden Gegend, hat nicht die engen, dumpfen und schmutzigen Gassen, wie sie sich in großen Städten so häufig finden, und lässt in Hinsicht der Reinlichkeit ihrer Bewohner nichts zu wünschen übrig. So erkrankten bisher seit Ausbruch der Epidemie 283 Bürger von denen 36 genasen und 155 starben, 92 befinden sich derzeit in Behandlung.

Unter den an der Cholera Gestorbenen ist auch der Inspektor der Zucht-, Werk- und Irrenanstalt, Herr Georg Thode, ein Mann, dessen vielfache Verdienste um jene Anstalten allgemein bekannt sind, und dessen frühes Dahinscheiden deshalb auch um so schmerzlicher bedauert wird.

Rostocker Bewohner haben, wie früher bei jeder Gelegenheit, so auch jetzt in dieser verhängnisvollen Zeit, wo schon so viele Familien den Tod des Ernährers und Versorgers beweinen, ihre Mildtätigkeit auf eine herrliche Weise bewährt.

Wie die Stadt Rostock sich übrigens bei früheren ähnlichen Notständen und Unglücksfällen nicht allein gegen die Mitstädte des Vaterlandes, sondern auch gegen einzelne Ortschaften bewiesen hat, davon liegen zu viele Beweise älterer und neuerer Zeit vor. Deshalb bedarf es gewiss bei den übrigen Bewohnern Mecklenburgs auch nur einer leisen Andeutung, den durch die Seuche in Rostock Verwaisten und in Not und Elend Geratenen zu Hilfe zu eilen.

.

.

.

Rostock - Giebelhäuser bei der Nicolaikirche

Rostock - Giebelhäuser bei der Nicolaikirche

Rostock - Markt, Marienkirche und Blutstraße

Rostock - Markt, Marienkirche und Blutstraße

Hansestadt Rostock - Stadtansicht

Hansestadt Rostock - Stadtansicht

Rostock - Kröpeliner Tor

Rostock - Kröpeliner Tor

Rostock vor dem Steintor

Rostock vor dem Steintor