Ihr Warenkorb ist leer!
Sehr geehrter Besucher, sie können sich anmelden oder ein Konto erstellen.
Wie ich meine Jugend überlebte

Wie ich meine Jugend überlebte

Autor: Fenske, Hansjürgen
ISBN: 978-3-940206-38-1
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 14,95€
Preis ohne Steuer: 13,97€
Menge:  

Eine westdeutsche Frau trifft 1999 einen ostdeutschen Mann in Brandenburg. Erinnerungen öffnen Türen zur Vergangenheit, dem schmerzenden Kern des Werkes. Max Olgart ist 13, als er 1946 vom russischen Militärtribunal zu zehn Jahren Haft wegen angeblich „organisiertem Kampf gegen die Sowjetunion“ verurteilt wird.

Er kommt ins Lager Sachsenhausen bei Berlin, das die russischen Militär-Mächte wie viele KZs als Gulag weiternutzten.

Die Leser begleiten Max in die Haft unter grausigen Bedingungen; erfahren in brennender, klarer Sprache vom Ankämpfen gegen das Aufgeben, von einem immer wieder neuen Akt, Mut zu schöpfen. Max wird volljährig entlassen und muss sein Leben emotional distanziert zu den Eltern gestalten. Wir erleben ihn als Lehrer und Kulturschaffenden im Bezirk Potsdam. Wandlungen um 1989 sowie Neuanfänge in Ost und West gehören ebenso zu diesem autobiographischen Roman.

 

Mehr zum authentischen Roman von Hansjürgen Fenske

Die Mark Online, Oktober 2011
"Der Mensch als eine kalte Säule"
Nachdenkliches: Fenske hofft vor allem jüngere Menschen zu erreichen.

Online-Magazin Mein Berlin, Oktober 2011
"H. J. Fenske-Lesung in Zehdenick"
Da hat man was verpasst. Volle Reihen – Tränen im Raum.

 

Solinger Tageblatt, November 2011
"Gefangen in den Zellen des DDR-Regimes"

Kölner Stadtanzeiger, November 2011
"Eine Jugend in der Zelle"

Neue Beurteilung

Ihr Name:


Ihre Beurteilung: Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Bewertung: Schlecht           Gut

Bitte den unten dargestellten Code einfügen: