Achtung: Die besten Amazon Angebote gibt es heute auf dieser Seite (hier klicken)

Abschnitt 13

1634-35/38

UlrichGanß, ein Musikanten-Junge, der 1634 24 Gulden erhielt, im Januar 1635 abgedankt wurde, jedoch im März 1638 wieder in den Verpflegungsgeldern erwähnt ist.


1633-35

David Frölich, Musikant von 1633 bis April 1635.

1634-35

Dietrich Frölich, Musikant von 1634 bis April 1635. Ersterer erhielt jährlich 100, dieser 50 Gulden Besoldung.

1635

Joachim Gießen, wahrscheinlich Trompeter, erhielt 1635 für „Zehrung und anderes“ 50 Gulden.

1637

Johann Kempe, Hofkantor von 1637 in Güstrow.

Dieses Kapitel ist Teil des Buches Geschichte der Güstrower Hofkapelle