Der Unteroffizier im Regimente Colberg, Sophia Dorothea Friederike Krüger

Ritter des eisernen Kreuzes und des russischen Georgen-Ordens, aus Friedland in Meklenburg-Strelitz
Autor: Heinrich Arminius Riemann, Pastor zu Friedland, Ritter des eisernen Kreuzes (1793-1872), Erscheinungsjahr: 1865

Exemplar in der Bibliothek ansehen/leihen
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Friedrike Krüger, Regiment, Meklenburg-Strelitz, Mecklenburg, Befreiungskriege, Heinrich Arminus Riemann, Friedland
Inhaltsverzeichnis
    Friedericke Krüger - Teil 1
    Friedericke Krüger - Teil 2
    Friedericke Krüger - Teil 3
    Friedericke Krüger - Teil 4
    Friedericke Krüger - Teil 5 - Nachtrag
Die Brandenburger Schneiderin Friederike Krüger trat in selbstgefertigter Uniform 1813 in die 1. Kompanie des Kolbergschen Infanterieregiments ein. Die 23-Jährige schlug sich tapfer, und als man ihr Geschlecht entdeckte, durfte sie dennoch bis zum Kriegsende gemeinsam mit ihren Kameraden kämpfen. Sie wurde – einzigartig in der preußischen Militärgeschichte – zum Unteroffizier befördert und erhielt das Eiserne Kreuz. Erst 1941 wurde diese Auszeichnung wieder an eine Frau vergeben: die Testpilotin Hanna Reitsch.

.

.

.