Ostini, Fritz von geb. 1861 in München, gest. 1927

F. von Ostini, geboren am 27. Juli 1861 in München, absolvierte hier das Gymnasium und bezog 1880 die Universität, um zunächst — ohne besondere Neigung — Jura zu studieren.

Da sein Vater Redakteur der „Süddeutschen Presse“ war, kam er sehr früh in Beziehungen zur Journalistik und nahm 1887 eine Stellung bei den „Münchener Neuesten Nachrichten“ an, denen er bis Herbst 1895 als Feuilleton-Redacteur angehörte. Seit Ende der achtziger Jahre war er mit der Kunstkritik betraut.
Alle Titel aus dem Lexikus Verlag bei Amazon


Als Georg Hirth 1895 den Plan zur Gründung der „Jugend“ fasste, übertrug er ihm die Redaction, in welcher Stellung er eine vielseitige produktive Tätigkeit entfalten konnte. Außerdem hat er novellistische, kritische und geschichtliche Arbeiten für eine große Zahl der ersten deutschen Zeitschriften geschrieben.


Dieses Kapitel ist Teil des Buches Das literarische München
Ostini, Fritz von geb. 1861 in München, gest. 1927

Ostini, Fritz von geb. 1861 in München, gest. 1927

alle Kapitel sehen