Das Herzogtum Holstein und die freien Städte Hamburg, Lübeck und Bremen

Land und Leute
Autor: Reichenbach, Anton Benedikt Dr. (1807-1880) deutscher Pädagoge und Entomologe., Erscheinungsjahr: 1851
Themenbereiche
Enthaltene Themen: Holstein, Hamburg, Lübeck, Bremen, Land und Leute
Aus: Orbis Pictus oder die sichtbare Welt in Bildern, ein Universalbilderbuch. 1851
Das an Mecklenburg angrenzende Herzogtum Holstein mit dem Herzogtum Lauenburg gehört zum Königreich Dänemark, ist aber ein Glied des deutschen Bundes. Seine Bewohner gleichen im Äußeren, wie im Charakter und der Lebensweise, ihren östlichen und südlichen Nachbarn. Ganz von dem Holsteinschen umgeben ist das Gebiet der freien Stadt Hamburg. Seit 1813 bestehen nämlich in Deutschland wieder vier freie Städte (Bremen, Hamburg und Lübeck im norddeutschen Flachlande, und Frankfurt am Main im deutschen Mittelgebirgslande) deren Verfassung demokratisch und deren höchste Gewalt ein Edler Rat ist. Hamburg, dessen Gebiet auf 6 1/4 Q.M. 155.000 Einwohner fasst, ist die erste See- und Handelsstadt Deutschlands, an der Elbe, Alster und Bille gelegen. Mit Lübeck, dessen Gebiet auf 5 1/2 Q. M. 40.000 Einwohner fasst, hat es gemeinschaftlich die fruchtreichen Vierlande mit dem fettesten Marschboden. Ein eigenes, höchst munteres Völkchen, gegen 3.000 an der Zahl, sind die Vierländer, abweichend in Mundart, Sitten und Tracht. Von ihrer Herkunft weiß man nichts mit Sicherheit anzugeben. Namentlich erbauen sie viel Obst und Blumen, und verkaufen beides nach Hamburg. Rosenblätter liefern sie für Russland. Schwerlich werden irgendwo fettere Kälber gezogen, als hier. — Taf. 8, 4: 1 ist ein Vierländer Blumenmädchen und Taf. 8, 4: 2 ein Vierländer Bauer abgebildet. Die Vierländer Blumen- oder Sträußermädchen sind meist recht hübsch, gesund und voll. Oberkleid, Rock und Strümpfe sind gewöhnlich violett oder braun mit dunkeln Bändern, das Mieder rot und grün und unter dem ungewöhnlich geformten Strohute fallen reiche Haarzöpfe herab. — Das Gebiet Bremens fasst auf 5 Q. M. 59.000 Einwohner Bremen wird durch die Weser in zwei Teile geschieden. — Weber sagt:
„man kann den Charakter dieser drei freien Städte mit den Nationen vergleichen, mit denen sie am meisten verkehren. Der Hamburger ist stolz, trocken, verschwenderisch, wie der Britte, der Bremer ist verschlossen, phlegmatisch, sparsam, wie der Holländer, der Lübecker frugal, arbeitsam, aber dabei frohsinniger und gefühlvoller, wie der baltische Nordländer; alle drei aber sind voll Anhänglichkeit und Liebe für die Vaterstadt.“
Vierländer Blumenmädchen

Vierländer Blumenmädchen