Achtung: Die besten Amazon Angebote gibt es heute auf dieser Seite (hier klicken)

Elias Galli, tätig um 1670

Wie bei den meisten hamburgischen Künstlern des siebzehnten Jahrhunderts sind wir über Elias Gallis Lebensumstände im Dunkeln und können seine Kunst nur nach einigen Fragmenten beurteilen.

Bis vor kurzem stand nicht einmal sein Name fest, und als Vorname wurde — für das siebzehnte Jahrhundert in Hamburg wohl recht ungewöhnlich — Ernst statt Elias zitiert.


In jüngster Zeit sind zwei Bilder mit Signaturen bekannt geworden. Eins besitzt unser Museum für Kunst und Gewerbe. Es ist eine Ansicht des Messberges, mit vollem Künstlernamen bezeichnet. Das andere ist ein Stilleben im Museum zu Leipzig, ein Käsestück.

Ein Bildnis nach seinem Original hat Hensbergen gestochen, das des Pastor Frank Simon Isen. Auch hier wird er E. Galli genannt.

Die Tradition schreibt ihm ein aus der Sammlung auf Schloss Langenstein stammendes Stilleben zu, das mit den anderen Hamburger Bildern der Sammlung die Kunsthalle erworben hat. Eine handschriftliche Notiz von O. C. Gaedechens nennt ihn als Urheber des ernsten kleinen Ratsherrnbildnisses in der Kunsthalle.

Das ist alles, was sich von diesem Künstler hat auffinden lassen. Mündlich ward mir von zwei ausgezeichneten, mit vollem Künstlernamen versehenen Bildnissen berichtet, die vor einem Menschenalter nach Köln verkauft seien und deren Spur ich nicht wiedergefunden habe.

Unser Künstlerlexikon, das die Tradition des Kunsthandels und der Kunstkenner festgehalten hat, spricht von Bildnissen in ganzer Figur und halber Lebensgröße und von vielen Familienstücken, die „ganz im Geiste Caspar Netschers“ ausgeführt seien. Seine dekorativen Malereien werden nicht gelobt. „Auch findet man in Hamburg einige große allegorische Darstellungen von seiner Hand, sowie auch Säle und Zimmer, die indes dunkel ins Auge fallen, weil die Zeichnung kleinlich ist und er seinem Kolorit keine Haltung zu geben wusste.“

ELIAS GALLI
BILDNIS EINES RATSHERRN
ÖLGEMÄLDE, KUNSTHALLE
Dieses Kapitel ist Teil des Buches Das Bildnis in Hamburg. Band 1
038 Bildnis eines Ratsherrn (E. Galli)

038 Bildnis eines Ratsherrn (E. Galli)

alle Kapitel sehen